Home Home Musik Musik Bio Bio Unterricht Unterricht Musiktherapie Musiktherapie Musicals Musicals Tonart Tonart Gastspiele Gastspiele Kontakt Kontakt
Spell of Jazz
zurück zu Musik
SPELL OF JAZZ   als Quartett, Trio oder Duo gestaltet von der Vernissage bis zur abendfüllenden Veranstaltung und bietet Swing, Jazz, Bossa                                                                - erfrischend, zeitlos und unverstaubt.
Night and Day 1 Night and Day 2 Fly me to the moon What a difference Autumn leaves
Nachdem ich den mir bis dato völlig unbekannten Stephane Grappelli zufällig in einer  Fernsehsendung gesehen hatte und das erste Mal bewußt JAZZ auf der Geige gespielt  wahrnahm - war ich elektrisiert. Was er da spielte, war mir vom musikalischen Hinter-  grund her völlig schleierhaft, aber die Ökonomie, mit der er grandiose Sachen aus seiner  Geige holte, reichte mir schon, um mich für Grappelli und seinen Stil zu begeistern. Ich  war glücklich, ihn dann noch einige Male in Berlin live erleben zu dürfen.  Mit dem Gitarristen Patrick Blomme konnte ich diesen Stil sehr gut trainieren und - aber  wirklich nur im weitesten Sinne - annähernd umsetzen. Er prägte jedoch das, was ich  inzwischen als meinen Stil beschreiben würde, der viele Einflüsse hat und ständig im  Wandel ist, je nachdem was musikalisch grad am aktivsten passiert.  
SPELL OF JAZZ  begann aus der  Lust heraus, Jazz  zu spielen - mit  allen im Rückblick  abenteuerlichen  Experimenten,  Entdeckungen und  grandiosen Mo-  menten.  Besetzungen  wechselten, Stilis-  tiken oder Tempi  wurden heiß disku-  tiert - aber was  immer um so  
erstaunlicher und berührender war und ist: mit den ersten Tönen betrete ich eine Welt,  in der ich mich im wahrsten Sinne des Wortes zu Hause fühle. Einfach nur spielen.   Neben vielen beeindruckenden Auftritten war unsere Konzert - Reise nach Shanghai und  der Auftritt in der He Luting - Concert Hall iim Herbst 2010 ein Highlight.       
Andra Barz beeindruckt mit einer  Stimme, die viele Nuancen kennt.  Warm, soulig gefühl-voll, mal  romantisch, mal rockig improvisiert  sie jazzige Balladen, Blues- und Latin-  Titel. Die Geige - mit einem Ton der  berührt und erzählt- erperimentiert  jenseits von Klischees zwischen  klassischem Klang und saxofonischem  Sound. Stilsicher und spielfreudig  vervoll-ständigen Gitarrist Jan  Pribbernow und Jörg Schönrock an  den Drums das ungewöhnliche Jazz-  Quartett.